cheap nfl jerseys http://www.cheapjerseyslan.com wholesale nfl jerseys spirit jersey wholesale Create Your Individual Custom Football Jerseys Teaching Your Kids To Like Football Create Your Own Personal Custom Football Jerseys

server-eye-nichts-anbrennen automatisch gespeicherter entwurf P2 ServerEye server eye nichts anbrennen

Mit einem neuen Service-Tool bereichert P2 seine Angebotspalette:

P2 ServerEye garantiert Serverüberwachnung für Kundenanlagen auf höchstem technologischem Niveau.

Mit dieser Software können Fehlerquellen aufgespürt werden, noch bevor sie das Unternehmen in eine tagelang währende Krise stürzen.

 

Wie abhängig ein Betrieb von einer funktionstüchtigen IT ist, erkennt man zumeist erst im Problemfall. Das übliche Horrorszenario kann in etwa so ausfallen:

Es ist Montagmorgen, man begibt sich an den Arbeitsplatz und startet den PC.

Aber – da rührt sich nichts. Man untersucht die Kabel, die Stecker, doch allen Bemühungen zum Trotz will der Computer einfach nicht hochfahren.

Rasche Hilfe?

Das Naheliegendste ist nun natürlich der Anruf beim Systemhaus. Im besten, aber eher unwahrscheinlichen Fall, hat der Techniker sofort Zeit, um gleich vorbeizuschauen, im schlimmsten wartet man allerdings erst einmal ein bis zwei Tage auf den Fachmann. Der IT-Profi stellt dann beispielsweise eine defekte Festplatte im Raid fest und entdeckt, dass auch die zweite Platte fehlerhaft ist. Ein Umstand, der möglicherweise auf Grund fehlender Systemwartung bis dato noch keinem aufgefallen ist. Das eine Horrorszenario wird vom nächsten abgelöst. Es stellt sich nämlich heraus, dass die Sicherungsbänder bereits drei Jahre alt sind und eine Notfallsicherung nie erstellt wurde. Daher ist wiederum die Rücksicherung des Images auf eine neue Festplatte gar nicht möglich.

 

Kostenexplosion

Eine helle Katastrophe, die sich nicht nur in der Betriebsorganisation niederschlägt, sondern auch noch beträchtliche Kostenverursacht. Gutmütig kalkuliert, veranschlagt der Techniker rund zwei Tage für die Wiederinstandsetzung. Zwei Tage, in denen die Mitarbeiter absolut keinen Zugriff auf Anwendungen haben. Mail und  Co. funktionieren in einem solchen Fall zwar, aber bei nicht wenigen KMUs sind Small Business Server im Einsatz, wobei damit alle wichtigen Funktionen in einem Gerät vereint sind.

 

„ARBEITSLOS“ im Job

Die Rechnung folgt sprichwörtlich auf den Fuß. Wenn man nun von einem Unternehmen mit 15 Mitarbeitern ausgeht, ist es vielleicht ja machbar, zumindest fünf davon sonstige Tätigkeiten – wie beispielsweise Waren einräumen, Bestandaufnahmen erstellen oder ähnliches – durchführen zu lassen. Der Rest jedoch ist „arbeitslos“. Wenn nun allerdings zehn Mitarbeiter bei einem Netto-Stundenlohn von, sagen wir, € 20,– pro Stunde zwei Tage lang blockiert sind, ergibt das in Summe € 3.200,–. Ein Techniker wird in diesem Zeitrahmen mit  rund € 1.280,– zu Buche schlagen.

 

Imageverlust

Außerdem bedeutet Stillstand auch, dass eine Bearbeitung von laufenden Aufträgen und

die Annahme neuer Aufträge unmöglich ist. Letztere Umstände verursachen dann nicht

selten einen Imageverlust gegenüber den Auftraggebern.

Die Lösung

Mit der steten Überprüfung durch P2 ServerEye ist man vor derartigen Überraschungen weitestgehend geschützt. Das neue Modul im P2-Dienstleistungsangebot sendet nämlich in bestimmten Intervallen technische Informationen und bietet durch diese proaktive Vorgehensweise schon Lösungen an, bevor der Kunde überhaupt erkennt, dass es ein Problem gibt: Zum Beispiel, dass der Speicher überlastet ist oder etliche andere Fehlfunktionen, die oft schleichend entstehen.

screen-occ-big automatisch gespeicherter entwurf P2 ServerEye screen occ big

Sicherheit Durch Frühwarnung

Etwaige Defekte können durch Frühwarnung ohne großen Aufwand – gemeinsam

Mit dem P2-Kundenservice –, bei noch Lauffähigkeit der Geräte behoben werden.

 

Außerdem erhalten Sie monatliche Auswertungen und Statistiken zu den gemeldeten

Fehlern. Im Idealfall, nämlich dann, wenn  alles ordnungsgemäß gelaufen ist und keine

negativen Zwischenfälle gemeldet worden sind, erhalten Sie eine regelmäßige Dokumentation

der Gesamtaktivitäten. Alles in allem kostet dieser Check nicht mehr als eine Tasse Kaffee pro Tag. Dafür kann man sich in IT-Hinsicht jedenfalls zurücklehnen und voll und ganz im Business-Alltag brillieren.

kaffe automatisch gespeicherter entwurf P2 ServerEye kaffe